Startseiten

TSV  |  SV  |  TV

wappen f. navi 50x47

Aktive  |  Spielberichte  |  Junioren  |  A H  |  A - Z  |  Trainingszeiten  |  “die Macher
  Schiedsrichter  |  Ehrenmitglieder  |  Chronik  |  Fotoserien  |  SpĂ€h-Cup  | 
  Sportheim  |  Sponsoren  |  Fussballregeln  |  Flohmarkt  |  Kontakt  |  Impressum

hauptsponsor spÀh 199x82

10. SpĂ€h - Cup   2009

Presseberichte

sportboutique 195x69

SpĂ€h-Cup:  2000  |  2001  |  2002  |  2003  |  2004  |  2005  |  2006  |  2007  |  2008  |  2009  |  2010

Aktueller Spielplan

Kurt Kugler berichtet  ĂŒber den SpĂ€h-Cup 2009   -   Fotos: Kurt Kugler

 

03.08.09

FC Ostrach verteidigt SpĂ€h – Cup erfolgreich
Halbfinal- und Finalspiele waren an Spannung kaum zu ĂŒberbieten 

Spannend wie nie zuvor verliefen die die Halbfinal- und Finalspiele um den JubilĂ€ums-SpĂ€h – Cup am Sonntag in Scheer. Nach Sigmaringendorf, Krauchenwies und Hohentengen gelang dem FC Ostrach als vierter Mannschaft die erfolgreichesieger 2009 FC Ostrach 250x241 Titelverteidigung. Bis auf das Spiel um Platz drei wurden alle Spiele erst im Elfmeterschießen entschieden, was ganz nach dem Geschmack der vielen Zuschauer war. Beim Einlagespiel, das der SSV Reutlingen mit 5: 0 gegen den SC Pfullendorf gewann, war der Klassenunterschied deutlich zu spĂŒren. Beide U 19 Mannschaften zeigten trotz Dauerregen ansprechende Leistungen. Beim kleinen Festbankett aus Anlass des 90-jĂ€hrigen Bestehens der Fußballabteilung im Festzelt am Sonntagmorgen konnten TSV-Vorsitzender Wolfram Kuchelmeister und SV-Abt.-Leiter Gerd Bednarek neben BĂŒrgermeister JĂŒrgen Wild und GeschĂ€ftsfĂŒhrer Alfred SpĂ€h viele ehemalige und aktuelle Spieler und FunktionĂ€re sowie Ehrenmitglieder willkommen heißen.

Die Halbfinalspiele: 

FV Altheim  -  FC Ostrach          1 : 1  -   3 : 4 nach Elfmeterschießen

SR: Bastian Wiedemann, Riedlingen

Im ersten Halbfinalspiel ĂŒberraschte der FV Altheim mit einer guten Leistung gegen den Titelverteidiger. Das beherzte Offensivspiel der Altheimer wurde schon in der 7. Spielminute mit dem 1:0 durch Stefan MĂŒller belohnt. Der FC Ostrach fand lange nicht zu seinem gewohnt zielstrebigen Spiel nach vorne, konnte jedoch eine Unaufmerksamkeit in der gegnerischen Abwehr in der 21 Minute durch Timo Reck zum Ausgleich nutzen. Das Spiel wogte hin und her und trotz hochkarĂ€tiger Chancen im 2. Spielabschnitt fĂŒr Ostrach blieb es bis zum Schlusspfiff beim Unentschieden. Das mit Spannung erwartete sofortige Elfmeterschießen entschied der FC Ostrach etwas glĂŒcklich mit 4:3 Treffern fĂŒr sich und war der Titelverteidigung ein Schritt nĂ€her gekommen. 

FV Altshausen  -  SV Hohentengen       1 : 1     4 : 2 nach Elfmeterschießen

SR: JĂŒrgen Gutknecht

Im Bezirksligaduell ĂŒberraschte der FV Altshausen mit schönem Kombinationsfußball, doch die klareren Torchancen erspielte sich der SV Hohentengen. Die Klarste vergab gleich zu Beginn Markus Gipson mit einem vergebenen Strafstoß. Nach torloser erster Halbzeit weckte Peter Löffler die Hoffnung der Gögener, als er in der 43.Minute das 1:0 fĂŒr seinen SVH erzielte. Der Vorsprung hielt bis sechs Minuten vor Spielende, dann verdarb Sascha Alexi dem SVH mit seinem Ausgleichstor die gute Laune. Der Anhang aus Hohentengen ahnte nichts Gutes, als der Schiedsrichter zum Elfmeterschießen anpfiff und sie sollten recht behalten. Dank einer ĂŒberzeugenden Torwartleistung gewann der FV Altshausen mit 4:2 Toren und stand somit im Endspiel. Nach dem schwachen Auftreten der Altshauser beim letztjĂ€hrigen SpĂ€h-Cup hatte wohl keiner auch nicht im eigenen Lager mit dieser Leistungssteigerung gerechnet. 

Einlagespiel der U19 Mannschaften

SSV Reutlingen                  -              SC Pfullendorf    5 : 0

SR: Bastian Wiedemann, Riedlingen

Nach vier Tagen idealem Fußballwetter kam ausgerechnet beim Einlagespiel der große Regen und die Besucher waren froh, dass sie auf der neu renovierten TribĂŒne oder im Zelt das Spiel im Trockenen verfolgen konnten. Die U19-Spieler hielten, was man sich von ihrem Spiel versprochen hatte, beherzten Angriffsfußball, jugendlichem Schwung und gut angelegte Kombinationen. Allerdings war der Klassenunterschied deutlich zu spĂŒren. Der Oberligist aus Reutlingen nahm von Beginn an das Heft in die Hand und ließ auch im Ausnutzen der Torchancen nichts anbrennen. Dem 2:0 zur Pause folgten drei weitere Treffer im zweiten Spielabschnitt. Die Tore erzielten:

1:0 Dominic Bentele (23.), 2:0 Joro Josipovic (29.), 3:0 Panagiatis Nakos (65.) 4:0 Markus Mayer (81.) und das 5:0 Christian Mijic (FE, 84.) 

Spiel um Platz 3

FV Altheim  -  SV Hohentengen  2 : 1  

SR: Richard Milz, Neufra

Wie hart es in diesem Platzierungsspiel zur Sache ging, zeigten zwei Verletzte, die der SV Hohentengen zu beklagen hatte. Nach dem Ausfall von TorjĂ€ger Peter Löffler war der Angriff des SVH deutlich geschwĂ€cht und auch in der Abwehr taten sich unerklĂ€rliche LĂŒcken auf, die der FV Altheim durch Tore von Timo Reck in der 17. Min. und Manuel Wagner in der 27.M. zum 2:0 Halbzeitstand nutzten. Der Anschlusstreffer von Fabian Riegger in der 49. Minute konnte am verlorenen kleinen Finale nichts mehr Ă€ndern und der SVH musste sich mit dem vierten Platz zufrieden geben. 

Endspiel

FV Altshausen  -  FC Ostrach   3 : 3        (6 : 7 nach Elfmeterschießen)

SR: Andre Wagner, Mengen

Der Regen hatte aufgehört und die Zuschauer erlebten eines der besten und spannendsten Endspiele in der 10-jĂ€hrigen SpĂ€h-Cup-Geschichte. Dabei gab es zwei grundverschiedene Halbzeiten. Im ersten Spielabschnitt dominierte der FV Altshausen und schoss die etwas orientierungslosen Ostrach mit 3 : 0 Toren in die Halbzeitpause. Das Missgeschick begann schon in der 2. Spielminute mit einem Eigentor von Felix Armbruster. Der FVA erspielte sich Cahncen ĂŒber Chancen und erzielte durch Marc  KrĂ€mer in der 13. Min. das 2:0, dem vier Minuten spĂ€ter Björn Runge das 3:0 folgen ließ. Ein Lattenkracher in der 28. Minute verhinderte dann die Vorentscheidung schon zur Pause. Wie umgewandelt kam der FC Ostrach aus der Kabine und brannte ein regelrechtes Angriffsfeuerwerk ab, das mit drei Toren zum Ausgleich belohnt wurde. Die Treffer erzielten: 3:1 Christoph Rohmer (40.), 3:2 Simon Fischer (44.) und 3:3 Simon Fischer ( 52.).

Das anschließende Elfmeterschießen begann fĂŒr Ostrach wenig verheißungsvoll mit einem vergebenen Strafstoß, doch danach war der Bann gebrochen und alle weiteren Strafstösse fanden den Weg ins gegnerische Tor. FĂŒr Altshausen waren von zwei verschossenen Elfern einer zuviel und bedeutete am Ende Platz zwei beim SpĂ€h-Cup. 

Siegerehrung

Bei der Siegerehrung durch den TSV-Vorsitzenden Wolfram Kuchelmeister, Hauptsponsor Alfred SpĂ€h und SV-Abteilungsleiter Gerd Bednarek durfte der FC Ostrach den Siegerpokal und die SiegprĂ€mie in Empfang nehmen. Auch die anderen Mannschaften gingen nicht leer aus und sie bekamen bis zu Platz acht die ausgesetzten Geldpreise. DarĂŒber hinaus wurden die von den Trainern beurteilten Spieler ausgezeichnet: Zum besten Spieler und gleichzeitig besten TorschĂŒtzen ( 6 Tore) wurde Peter Löffler vom SV Hohentengen gewĂ€hlt und als bester TorhĂŒter durfte Joachim Haas vom FV Altshausen die PrĂ€mie in Empfang nehmen.

Kurt Kugler

 

 

 

 

 

Foto:Kurt Kugler – SpĂ€h-Cup-Sieger 2009 = FC Ostrach               Siegerehrung beim SpĂ€h-Cup
 

 

03.08.09

Das Gaudi – Elfmeterschießen 

Ein großes Spektakel beim SpĂ€h-Cup in Scheer ist das Gaudi-Elfmeterschießen mit Mannschaften in zum Teil origineller Spielkleidung. LĂ€ngst ist diese beliebte Veranstaltung keine MĂ€nnerdomĂ€ne mehr, denn Frauen jeden Alters mischen krĂ€ftig mit, wenn es heißt: „Das Runde muss ins Eckige“. Verlockend sind auch die ausgesetzten Geldpreise von 25 € fĂŒr Platz sechs bis zu 175 € fĂŒr den Sieger. Neben der Treffsicherheit wird seit Jahren auch die originellste Spielkleidung prĂ€miert. Ausgezeichnet in diesem Jahr wurden die Hippies „Surprise“ und die „Sportfreunde“ in bayerischen Trachten beide von Scheer. In diesem Jahr nahmen 36 Mannschaften teil.

Die SiegprÀmien gingen an:

Platz 175 € „ Altsche 09 „ ( eine Kombination aus Altshausen, Ostrach und Scheer)
Platz 100 € â€ž Zollern-Lehrwerkstatt“ (Werk Herbertingen)
Platz   50 € â€ž Aua geit`s it II – Bantle” ( Scheer)
Platz   25 €  “ AH – Mannschaft “ (Scheer)
Platz   25 €  “ Firma Gipson”(Mengen)
Platz   25 €  “TSV – Ausschuss “(Scheer)
Platz  GetrĂ€nke “ Lize“ (Liebfrauenschule Sigmaringen)
Platz  GetrĂ€nke  „Jumping Rockets“ (Scheer) 

Kurt Kugler

 

 

 

 

 

 

Foto: Kurt Kugler
Bild 1: Die Mannschaft „Surprise“ als Hippies
Bild 2: Die Mannschaft „Sportfreunde“ in bayerischer Tracht

 

02.08.2009

Eklat zum Auftakt der Samstagsspiele

Als der 10. SpĂ€h-Cup mit den letzten Gruppenspielen am Samstag in seine entscheidende Phase ging, sorgte ausgerechnet der Paten- und Nachbarverein TSV Sigmaringendorf fĂŒr einen noch nie da gewesenen Eklat. Wenige Stunden vor Beginn der Turnierspiele zog der TSV seine Mannschaft vom SpĂ€h-Cup zurĂŒck. Als Grund nannte der 1. Vorsitzende Franz Langwalder Spielermangel. Beim Gastgeber wurde dieser unerwartete Ausstieg sehr bedauert, hat doch der TSV Sigmaringendorf den SpĂ€h-Cup schon zwei Mal gewonnen und gehört von Beginn an ununterbrochen dazu. NatĂŒrlich herrschte auch bei den Zuschauern gedĂ€mpfte Stimmung, galt es doch zwei ausgefallene Spiele zu ĂŒberbrĂŒcken und das fiel bei drĂŒckender Hitze nicht gerade leicht. Die ausgefallenen Spiele wurden fĂŒr die Gegner FV Altshausen und FV Altheim mit jeweils drei Punkten und 3:0 Toren gewertet.

Die ĂŒbrigen Gruppenspiele am Samstag:

SV Hohentengen  -  FC Ostrach   3 : 1  (2:0)

TorschĂŒtzen:
1:0 Daniel Konrad (20.)
2:0 Daniel Konrad (24.)
2:1 Simon Fischer (34.)
3:1 Stefan Schlegel (50.)

SR: Fabienne Blender, Bad Buchau

Die Zuschauer sahen ĂŒber weite Strecken ein ausgeglichenes Spiel mit Vorteilen im Mittelfeld fĂŒr den SV Hohentengen, der seine Chancen konsequenter ausnutzte. Die drĂŒckende Hitze machte den Mannschaften schwer zu schaffen, darunter litt auch der Spielfluss nicht nur bei dieser Begegnung. 

SV Langenenslingen  -   SV Ölkofen 1 : 0  (1:0)

TorschĂŒtze:
1 : 0 Christian Holstein (29.)

SR: Gaetano Falcicchio, Fulgenstadt

In einem Spiel ohne grĂ¶ĂŸere Höhepunkte blieb der allerdings ersatzgeschwĂ€chte SV Ölkofen weit hinter den Erwartungen zurĂŒck und kassierte eine nicht eingeplante Niederlage. Die aufopferungsvoll kĂ€mpfenden Langenenslinger konnten die knappe FĂŒhrung zur Pause bis zum Schlusspfiff verteidigen und gewannen nicht unverdient.  

TSV Scheer  -   FV Altshausen  1 : 4  (0:1)

TorschĂŒtzen:
0 : 1  Klaus BaumgĂ€rtner (16.)
1 : 1  Christian Eisele (34.)
1 : 2  Bastian Scheffold (44.)
1 : 3  Bastian Scheffold (53.)
1 : 4  Andreas Stöckler (60.)

SR: Andree Wagner, Mengen

Bezirksligist Altshausen war gegenĂŒber dem letztjĂ€hrigen SpĂ€h-Cup nicht wieder zu erkennen und zeigte auch gegen den Gastgeber eine ansprechende Leistung. Die Überlegenheit zeigte sich vor allem im Spielaufbau und dem schnellen ÜberbrĂŒcken des gut harmonierenden Mittelfeldes. Als Christian Eisele gleich zu Beginn der 2. Halbzeit mit einer herrlichen Direktabnahme nach Ecke von rechts den Ausgleich erzielte, kam beim TSV so etwas wie Hoffnung auf, doch drei weitere Gegen –Tore verhinderten das Erreichen des Halbfinales fĂŒr den Gastgeber. 

FC Ostrach  -  SV Ölkofen  5 : 0 (3:0)

1 : 0  Felix Armbruster  (12.)
2 : 0  Felix Armbruster  (16.)
3 : 0  Marius Frey (19.)
4 : 0  Christoph Rohmer (43.)
5 : 0  Marius Frey (46.)

SR: Gaetano Falcicchio, Fulgenstadt

Gegen Titelverteiliger FC Ostrach kam der SV Ölkofen arg unter die RĂ€der. Der Bezirksliga – Aufsteiger dominierte wĂ€hrend des gesamten Spieles und der Sieg hĂ€tte noch höher ausfallen können, wenn der Ölkofer Schlussmann nicht Kopf und Kragen riskiert hĂ€tte. Mit der gezeigten Leistung bleibt der FC Ostrach ein ernsthafter Bewerber um den Turniersieg beim SpĂ€h-Cup 2009.

Die Halbfinalspiele am Sonntag bestreiten:

11.30 Uhr: FV Altheim   -           FC Ostrach

12.45 Uhr: FV Altshausen -        SV Hohentengen

Kurt Kugler
 

 

01.08.2009

Zwei Neunmeterkrimis entscheiden das AH-Turnier 

Spannender hĂ€tte das AH -Kleinfeldturnier beim SpĂ€h-Cup in Scheer nicht entschieden werden können. Das kleine Finale zwischen den Göge-Rivalen SV Ölkofen gegen SV Hohentengen wurde ebenso im Neunmeterschießen entschieden, wie das Endspiel zwischen Titelverteidiger TSV Scheer und dem FV Altheim. Nach torlosem Unentschieden nach regulĂ€rer Spielzeit holte sich der Bezirksligist den dritten Platz mit 3:2 gegen Ölkofen. Mit der optimalen Punktzahl und einem imponierenden TorverhĂ€ltnis beendeten der TSV Scheer und der FV Altheim die Gruppenspiele und belegten jeweils ungeschlagen Platz 1 in ihrer Gruppe. Die Voraussetzungen fĂŒr ein spannendes Finale waren gegeben und das Spiel hat auch die Erwartungen voll und ganz erfĂŒllt. Dem 1:1 nach regulĂ€rer Spielzeit folgte ein Krimi im Neunmeterschießen. Der allerletzte Strafstoß entschied das Finale mit 3:2 fĂŒr den FV Altheim, der die TrophĂ€e verdient in Empfang nehmen konnte.

Die Ergebnisse im Einzelnen können Sie hier nachlesen . . .

Sieger der Gruppe I wurde der TSV Scheer mit 12 Punkten und 9:1 Toren. Die Gruppe II beendete der FV Altheim mit einer sauberen Weste bei 12 Punkten und einem TorverhÀltnis von 13:0.

Spiel um Platz 3 und 4
SV Ölkofen  - SV Hohentengen  0:0 – 2 : 3 n.N.

Endspiel:
TSV Scheer -  FV Altheim         1:1 – 2 : 3 n.N.

Nach dem Endspiel saßen Spieler und Zuschauer in gemĂŒtlicher Runde bei Fassbier und Musik in gemĂŒtlicher Runde und ließen den gelungenen AH -Spielabend ausklingen.

Über den Ausgang des SpĂ€h-Cups, das Gaudi-Elfmeterschießen und das Einlagespiel werden wir in der morgigen Ausgabe berichten.

Kurt Kugler
 

 

01.08.2009 

Am 2. Spieltag beim SpĂ€h-Cup in Scheer konnte sich noch keine der acht Mannschaften fĂŒr die Halbfinalspiele qualifizieren. Den Gruppenspielen am heutigen Samstag kommt deshalb eine besondere Bedeutung zu. Der SV Hohentengen und Titelverteidiger FC Ostrach liegen in der Gunst der Zuschauer vorne und sie werden wohl den  Titel unter sich ausmachen.

TSV Scheer – FV Altheim 1 : 1

Tore: 0:1 Marcel Stumpp (6.) 1 : 1 Matthias Gutknecht  (35.)

SR: Bastian Wiedemann (Riedlingen)

Mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden trennten sich Gastgeber TSV Scheer und Geheimfavorit FV Altheim im Eröffnungsspiel des 2. Spieltages. Die Altheimer zeigten die gefĂ€lligeren Kombinationen, doch gegen die sicher wirkende Hintermannschaft des TSV blieben Torchancen Mangelware. Nach dem schnellen FĂŒhrungstor fĂŒr Altheim, schien das Spiel gelaufen, doch in der 2. HĂ€lfte bĂ€umte sich der Gastgeber mĂ€chtig auf und erzielte durch SpielfĂŒhrer Matthias Gutknecht den verdienten Ausgleich. 

SV Langenenslingen – FC Ostrach 1 : 6

Tore: 0:1 Martin Frank (16.), 0:2 Armin Rieg (22.), 0:3 Martin Frank (28.) 1:3 Heinrich  Rot (38.), 1:4 Marius Frey (42.), 1:5 Gabriel Fischer (44.), 1:6 Gabriel Fischer (48.)

SR: JĂŒrgen Milz (Neufra)

Seine spielerische Überlegenheit konnte der FC Ostrach gleich beim ersten Auftreten in Scheer in Tore umsetzen. In regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden erzielte der FC in jeder SpielhĂ€lfte drei Treffer und auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der aufopferungsvoll kĂ€mpfenden Langenenslinger konnte den Titelverteidiger nicht aus der Bahn werfen.  

SV Hohentengen – SV Ölkofen  1 : 1   

Tore: 0:1 Michael Rist ( 15.) 1:1 Peter Löffler (28.)

SR: Bastian Wiedemann (Riedlingen)

Mit seinem 5. SpĂ€h-Cup-Tor rettete Peter Löffler seinem SV Hohentengen das Unentschieden gegen den Erzrivalen SV Ölkofen. Wie beim letztjĂ€hrigen Turnier zeigte der SVÖ eine beherzte Partie und ĂŒberstand auch die Drangperiode des SVH im zweiten Spielabschnitt unbeschadet. Ausschlaggebend fĂŒr den Spielausgang waren die zum Teil leichtfertig vergebenen Chancen der Hohentenger und eine stabile Hintermannschaft der Ölkofer mit einem glĂ€nzend haltenden Schlussmann. FĂŒr beide Teams besteht die Hoffnung auf das Erreichen des Halbfinales am heutigen Samstag. 

Kurt Kugler
 

 

30.07.2009

8 Tore zum Auftakt des SpĂ€h-Cup in Scheer 

Beim Auftakt zum 10. SpĂ€h – Cup sahen die Zuschauer bei herrlichem Fußballwetter spannende Spiele mit insgesamt 8 Toren. Die Ergebnisse:

TSV Sigmaringendorf - TSV Scheer                  0 : 1 ( 0 : 1 )

FV Altshausen         -  FV Altheim                   0 : 2 ( 0 : 1 )

SV Hohentengen      -  SV Langenenslingen      5 : 0 ( 1 : 0 ) 

FĂŒr Gastgeber TSV Scheer begann der SpĂ€h-Cup mit einem glĂŒcklichen, aber nicht unverdienten 1:0 Erfolg gegen den Nachbarn TSV Sigmaringendorf. Den spielerischen Vorteil der Sig`dorfer glich der TSV mit einer guten kĂ€mpferischen Leistung aus und startete seinerseits gefĂ€hrliche Gegenangriffe. Einen dieser Konter nutzte Joachim Kahl in der 20. Spielminute zum Siegtreffer. Eine gut gestaffelte Hintermannschaft der Gastgeber verhinderte im 2. Spielabschnitt den möglichen Ausgleichstreffer. Das Spiel stand unter der Leitung von SR-Obmann Anton Guth aus Riedlingen.

Der Bezirksligist FV Altshausen musste sich trotz ansprechender Leistung dem FV Altheim mit 0:2 geschlagen geben. Das ĂŒber weite Strecken ausgeglichene Spiel im Mittelfeld entschieden die Altheimer durch das konsequentere Ausnutzen ihrer Chancen und erzielten zwei blitzsaubere Tore durch Florian Geiselhart in der 20. und Timo Reck in der 35. Spielminute. Als souverĂ€ne Spielleiterin verdiente sich Fabienne Blender aus Bad Buchau uneingeschrĂ€nktes Lob des sachverstĂ€ndigen Publikums.

Im Spiel des Favoriten SV Hohentengen gegen  SV Langenenslingen konnte der Kreisligist in der ersten Halbzeit das Spiel offen gestalten und musste nur einen Treffer von Peter Löffler in der 16. Minute hinnehmen. Als die KrĂ€fte der Langenenslinger merklich nachließen, machte sich auch die spielerische Überlegenheit der Göge-Elf bemerkbar. Mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von nur 12 Minuten sorgte wiederum Peter Löffler gleich zu Beginn der 2. SpielhĂ€lfte fĂŒr klare VerhĂ€ltnisse. Den Schlussstrich zog Markus Gipson in der 47. Minute mit seinem Treffer zum 5:0 Erfolg. Schiedsrichter Anton Guth, Riedlingen. 

Kurt Kugler
 

 

30.07.2009
Gruppenspiele am Samstag,01. August 2009 

Der SpĂ€h-Cup in Scheer geht heute mit den abschließenden Gruppenspielen ab 11.45 Uhr in seine entscheidende Phase. Es werden die Mannschaften fĂŒr die Halbfinalspiele ermittelt und man darf gespannt sein, on sich die Favoriten durchsetzen können. FĂŒr Spannung wird auf jeden Fall gesorgt sein.

Der Spielplan am Samstag:

11.45 Uhr: TSV Sigmaringendorf - FV Altshausen

12.55 Uhr: SV Hohentengen - FC Ostrach

14.05 Uhr: SV Langenenslingen - SV Ölkofen

15.15 Uhr: TSV Sigmaringendorf  - FV Altheim

16.25 Uhr: TSV Scheer - FV Altshausen

17.35 Uhr:  FC Ostrach - SV Ölkofen 

Nach den Gruppenspielen gibt es ab 19.30 Uhr ein großes Spektakel beim Gaudi-Elfmeterschießen, wenn ĂŒber 40 Mannschaften in origineller Spielkleidung ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Wie bei allen Wettbewerben beim SpĂ€h-Cup sind auch hier schöne Preise ausgesetzt. Das Mitmachen lohnt sich allemal. Dass die Stimmung auch nach dem Elfmeterschießen anhĂ€lt, dafĂŒr ist mit fetziger Musik im Festzelt und drum herum gesorgt. Auch was die Bewirtung der GĂ€ste angeht, hat der TSV keine MĂŒhen gescheut, und einen reichhaltigen Speisezettel aufgestellt, der keine WĂŒnsche offen lĂ€sst. 

Halbfinal- und Finalspiele am Sonntag,02. August 2009    

In den Halbfinalspielen am Sonntag ab 11.30 Uhr werden die Mannschaften fĂŒr das Spiel um Platz drei und die Endspielteilnehmer ermittelt. Vor den entscheidenden Spielen treffen im Einlagespiel ab 14.15 Uhr die U 19 Mannschaften des SSV Reutlingen (Oberliga BW) und des SC Pfullendorf (SĂŒdbadische Juniorenliga) aufeinander. Das Spiel um Platz drei ist auf 16.00 Uhr angesetzt und der SpĂ€h-Cup-Sieger 2009 wird im Endspiel ab 17.15 Uhr ermittelt. Den Pokal und die SiegprĂ€mien werden GeschĂ€ftsfĂŒhrer Alfred SpĂ€h und Abteilungsleiter Gerd Bednarek bei der Siegerehrung ĂŒberreichen. Der TSV hofft auf gutes Fußballwetter, interessante und faire Spiele und einen zahlreichen Besuch. 

Kurt Kugler
 

 

30.07.2009
SpĂ€h – Cup in Scheer vom 29. Juli bis 02. August

Im Jahre 1919 wurde in Scheer der Fußballverein FC Blau-Weiß gegrĂŒndet und er kann somit auf 90 Jahre Fußballgeschichte mit Höhen und Tiefen zurĂŒckblicken. Dieses JubilĂ€um wird im Rahmen des 10. SpĂ€h – Cups am Sonntag, 02. August ab 10.00 Uhr mit einem FrĂŒhschoppen im Festzelt beim Sportplatz gefeiert. Zu einem zĂŒnftigen Weißwurst-FrĂŒhstĂŒck haben die Verantwortlichen um Abt.-Leiter Gerd Bednarek ehemalige Spieler, Trainer, FunktionĂ€re, Ehrenmitglieder und sonstige verdiente Personen um den Verein eingeladen. Zu diesem kleinen Festbankett sind natĂŒrlich auch alle Fußballfreunde aus nah und fern willkommen. Umrahmt von einigen wenigen Grußworten lĂ€uft im Hintergrund eine PrĂ€sentation auf Leinwand mit Bildern aus vergangenen Tagen und Höhepunkten der Fußballabteilung, wĂ€hrend in lockerer AtmosphĂ€re das FrĂŒhstĂŒck eingenommen wird.

SpĂ€h – Cup am Freitag, 31. Juli 2009

Auch beim 10. SpĂ€h-Cup in Scheer ist der Freitag fĂŒr das KrĂ€ftemessen der AH – Mannschaften reserviert. Zum Kleinfeldturnier ab 17.30 Uhr haben 10 Mannschaften ihre Teilnahme zugesagt. In der Gruppe I spielen: TSV Scheer, SC Göggingen, TSV Vilsingen, SV Ölkofen und SC Pfullendorf. Die Gruppe II bilden die Mannschaften: SpĂ€h-Team, SF Hundersingen, SV Bingen/Hitzkofen, FV Altheim und SV Hohentengen. Seinen Titel aus dem Vorjahr hat der gastgebende TSV Scheer zu verteidigen, doch es wird gegen die spielstarken Mannschaften nicht leicht sein. 

Kurt Kugler
 

 

25.07.2009

Am Mittwoch, 29. Juli 2009 beginnt der SpĂ€h – Cup in Scheer 

Am Mittwoch beginnen um 18.10 Uhr die Gruppenspiele um den SpĂ€h – Cup in Scheer mit den Begegnungen TSV Scheer gegen TSV Sigmaringendorf, FV Altshausen gegen FV Altheim und SV Hohentengen gegen SV Langenenslingen. Brisanter hĂ€tte der Turnierauftakt nicht beginnen können, denn mit dem Gastgeber und dem Nachbar aus Sigmaringendorf stehen sich zwei alte Rivalen gegenĂŒber, die sich nichts schenken werden, doch gehen die Sigmaringendorfer als Favorit in dieses Eröffnungsspiel. Spannung verspricht die Begegnung zwischen Bezirksligist FV Altshausen gegen Fastaufsteiger FV Altheim, die Tagesform könnte dieses Spiel entscheiden. Im 3. Spiel wird Bezirksligist SV Hohentengen gegen den SV Langenenslingen nichts anbrennen lassen und alles andere als ein Sieg wĂ€re eine Überraschung. 

Vorschau auf Donnerstag, 30. Juli 2009 

Beim SpĂ€h – Cup in Scheer kommt es heute zu den Begegnungen TSV Scheer – FV Altheim, SV Langenenslingen – FC Ostrach und SV Hohentengen – SV Ölkofen.

Mit dem FV Altheim bekommen die Gastgeber einen weiteren schweren Brocken vorgesetzt, doch wenn die Moral in der Mannschaft stimmt, ist eine Überraschung nicht ausgeschlossen. Der SV Langenenslingen steht in der Partie gegen Titelverteidiger FC Ostrach vor einer kaum lösbaren Aufgabe, hat doch der FC eine herausragende Runde gespielt und souverĂ€n den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Wenn der SV Hohentengen und der SV Ölkofen aufeinander treffen, geht der Puls der Gögefans krĂ€ftig in die Höhe und eine Prognose fĂŒr den Klassenhöheren kann leicht ins Auge gehen. Wenn der SVH den Gewinn des SpĂ€h – Cups anstrebt, darf er die Nachbarn nicht unterschĂ€tzen. Spannung pur ist auch am zweiten Spieltag angesagt. 

Kurt Kugler  

 

 


18.07.2009

Das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen
Einlagespiel: U 19 SSV Reutlingen – SC Pfullendorf
 

Neben den Turnierspielen bietet der 10. SpĂ€h-Cup ein Rahmenprogramm, das sich sehen lassen kann. So dĂŒrfen sich die Fußballfreunde aus der Region auf das Einlagespiel am Sonntag, 02. August um 14.15 Uhr zwischen den U 19-Mannschaften des SSV Reutlingen und des SC Pfullendorf freuen. Der SSV erreichte in der Oberliga Baden-WĂŒrttemberg einen ausgezeichneten 4. Tabellenplatz, wĂ€hrend der SC Pfullendorf in der SĂŒdbadischen Juniorenliga die Spielrunde mit Platz 5 abschloss. Die Erfolge der Junioren - Nationalmannschaften haben auch die Vereinsmannschaften beflĂŒgelt und so dĂŒrfen sich die Besucher auf herrliche Kombinationen und herzerfrischenden Angriffsfußball freuen. 

Am Freitag, 31. Juli ruhen die Turnierspiele, an diesem Tag dĂŒrfen die Alten Herren ab 17.30 Uhr beim AH -Blitzturnier zeigen, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören. In der Gruppe I spielen: TSV Scheer, SC Göggingen, TSV Vilsingen, SV Ölkofen und SC Pfullendorf. Gruppe II spielt mit: SpĂ€h – Team, SF Hundersingen, SV Bingen/Hitzkofen, FV Altheim und SV Hohentengen. Der gastgebende TSV Scheer wird es nicht leicht haben, gegen so spielstarke Mannschaften den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.  

Im Anschluss an die Gruppenspiele am Samstag steigt ab 19.30 Uhr ein großes Spektakel beim Gaudi – Elfmeterschießen, das sich immer grĂ¶ĂŸerer Beliebtheit erfreut und jedes Jahr noch mehr Mannschaften zum Mitmachen animiert. Die KostĂŒme werden immer verrĂŒckter und die Treffsicherheit immer besser, kein Wunder bei den attraktiven Preisen, die auf die Gewinner warten. Ob die AH - Mannschaft des TSV Scheer wieder die Nase vorne hat, wird sich zeigen, doch leicht wird es das Team um Klaus König nicht haben.  

Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Halbfinal- und Finalspiele um den SpĂ€h – Cup 2009. Ab 11.30 Uhr werden die Gruppensieger ermittelt, die sich nach dem Einlagespiel und dem Spiel um Platz drei um 17.15 Uhr im Endspiel gegenĂŒberstehen. Die GeschĂ€ftsleitung mit Alfred und Sandra SpĂ€h haben auch in diesem Jahr dafĂŒr gesorgt, dass keine Mannschaft mit leeren HĂ€nden nach Hause geht, neben den Mannschaften erhalten auch der beste Spieler, der treffsicherste TorschĂŒtze und der bestĂ€ndigste TorhĂŒter Geldpreise in Form von Einkaufsgutscheinen.

Die Fußballabteilung des TSV feiert in diesem Jahr ihr 90-jĂ€hriges Bestehen. Zu diesem besonderen Anlass haben die Verantwortlichen ehemalige Spieler, Trainer, FunktionĂ€re, Ehrenmitglieder und sonstige verdiente Personen um den Verein zu einem zĂŒnftigen WeißwurstfrĂŒhstĂŒck am Sonntag ab 10.00 Uhr ins Festzelt eingeladen. Umrahmt wird die kleine Feier mit Grußworten und einer Bild-PrĂ€sentation auf Großleinwand mit Aufnahmen aus lĂ€ngst vergangenen Tagen mit Höhepunkten der 90-jĂ€hrigen Fußballgeschichte in Scheer. Im Sportheim wird eine kleine Ausstellung an 90 Jahre Fußball und 10 Jahre SpĂ€h – Cup in Bild und Schrift erinnern. Zur kleinen JubilĂ€umsfeier sind alle Fußballfreunde eingeladen. An allen fĂŒnf Turniertagen sorgt die Fußballabteilung dafĂŒr, dass sich die Besucher wohl fĂŒhlen und weder durstig noch hungrig nach Hause gehen mĂŒssen.      

Kurt Kugler

 

 

12. Juli 2009

Kann der FC Ostrach seinen Titel verteidigen?

Bei der 10. Auflage des SpĂ€h – Cups vom 29. Juli bis 02. August 2009 auf dem SportgelĂ€nde in Scheer dĂŒrfen sich die Fußballfreunde aus der gesamten Region auf spannende Turnierspiele freuen. In unserem heutigen Vorbericht möchten wir die teilnehmenden Mannschaften vorstellen.

Nachdem Titelverteidiger FC Ostrach mit einer imponierenden Leistung den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte, nehmen am diesjĂ€hrigen SpĂ€h – Cup drei Bezirksligisten und fĂŒnf Mannschaften aus der Kreisliga A, Staffel II und III teil.

Als einzige Mannschaft neben dem gastgebenden TSV Scheer ist der TSV Sigmaringendorf seit der GrĂŒndung des SpĂ€h-Cups im Jahre 2000 ununterbrochen dabei. Aus der Kreisliga A Staffel III ist auch noch der SV Langenenslingen mit von der Partie. WĂ€hrend der TSV Sigmaringendorf in der abgelaufenen Spielrunde seine Ziele erreichte und nur knapp in der Relegation am FV Altheim scheiterte, mussten sich Scheer und Langenenslingen gegen den drohenden Abstieg wehren. Scheer profitierte dabei von einer starken RĂŒckrunde und holte unter Trainer Hans Gruber die notwendigen Punkte. Der SV Langenenslingen machte es noch spannender und konnte erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt sichern. In der neuen Saison wollen sicherlich beide Mannschaften mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben und da kommt der SpĂ€h-Cup als Standortbestimmung gerade recht. Mit seinem derzeitigen Kader wird der TSV Sigmaringendorf wohl wieder um den Aufstieg in die Bezirksliga mitmischen.

Nach dem Aufstieg des FC Ostrach sind noch zwei Mannschaften der Kreisliga A Staffel II zu Gast in Scheer. Ein ernst zu nehmender Gegner wird der FV Altheim sein, der nach zwei gewonnenen Relegationsspielen erst im Entscheidungsspiel gegen die SF Kirchen den Aufstieg mit viel Pech verpasste. Es war bereits der dritte Anlauf der Altheimer, doch wer die Mannschaft kennt, weiß genau, dass ein neuer Anlauf genommen wird. Der SV Ölkofen beendete die Saison im gesicherten Mittelfeld und hat die Zielsetzung sicher erreicht. Wer den SVÖ beim letztjĂ€hrigen SpĂ€h-Cup mit einer Superleistung erlebt hat, traute dem Gögeclub durchaus ein noch besseres Abschneiden in der Spielrunde zu. Nur knapp scheiterten die Ölkofer am spĂ€teren Turniersieger Ostrach.

Die Bezirksligisten gehören schon nach der Papierform zu den Favoriten beim SpĂ€h-Cup in Scheer. Zu den arrivierten SV Hohentengen und FV Altshausen gesellte sich der Aufsteiger FC Ostrach, der mit einer imponierenden Leistung den Durchmarsch in die Bezirksliga souverĂ€n schaffte und als Titelverteidiger zu den ersten SieganwĂ€rtern zu rechnen ist. Obwohl der in den Jahren 2006 und 2007 zwei Mal hintereinander erfolgreiche SV Hohentengen in der Runde wieder einmal hinter seinen Erwartungen und den selbst gesteckten Zielen zurĂŒckblieb, haben viele unnötige Punktverluste ein besseres Abschneiden vereitelt. Es wĂ€re nicht der SV Hohentengen, wenn er nicht versuchen wĂŒrde, auch in der kommenden Saison höhere Ziele anzustreben. Beim SpĂ€h-Cup ist mit dem SVH immer zu rechnen. Der FV Altshausen enttĂ€uschte beim letzten Turnier in Scheer und diese schwache Leistung setzte sich zunĂ€chst auch in der Verbandspielrunde fort. Als sich der FV im unteren Tabellendrittel wieder fand, ging ein Ruck durch die Mannschaft und am Ende reichte es zu einem guten 7. Tabellenplatz. Auf das Abschneiden der Altshauser beim diesjĂ€hrigen SpĂ€h-Cup darf man gespannt sein, denn in der Elf steckt viel Potential, das nur zur rechten Zeit abgerufen werden muss.

Schon die Gruppenspiele werden mit Spannung erwartet. In der Gruppe A spielen: TSV Sigmaringendorf, TSV Scheer, AV Altshausen und FV Altheim. In der Gruppe B: SV Hohentengen, SV Langenenslingen, FC Ostrach und SV Ölkofen. 

Kurt Kugler
 

 


06. Juli 2009

90 Jahre Fußball und 10 Jahre SpĂ€h-Cup in Scheer 

Die Fußballabteilung des TSV Scheer kann in diesem Jahr gleich zwei Geburtstage feiern. Im Jahre 1919 wurde der damalige SV Blau-Weiß Scheer gegrĂŒndet und feiert damit das 90-jĂ€hrige Bestehen. Als vor 10 Jahren der GrĂŒnder der Dichtungsfabriken Karl SpĂ€h verstarb, wurde zu Ehren des grĂ¶ĂŸten Freundes, Gönners und Ehrenmitgliedes der SpĂ€h – Cup ins Leben gerufen. Die jetzigen GeschĂ€ftsfĂŒhrer Alfred und Sandra SpĂ€h haben das Erbe des Vaters auch als Gönner der Fußballabteilung angetreten und unterstĂŒtzen den SV nach besten KrĂ€ften. Zum kleinen JubilĂ€um wollen die Verantwortlichen den Besuchern des 10. SpĂ€h – Cups vom 29. Juli bis zum 02.August 2009  beste Fußballkost, ein unterhaltsames Rahmenprogramm und ein reichhaltiges Angebot an Speisen und GetrĂ€nken bieten. Nach der Fertigstellung des Sportheimes wurde rechtzeitig zu Beginn des fĂŒnf Tage dauernden Fußballspektakels auch die TribĂŒne vollstĂ€ndig saniert so dass sich das gesamte SportgelĂ€nde von seiner schönsten Seite zeigt.

Der Blick auf die teilnehmenden Mannschaften zeigt, dass dem SpĂ€h – Cup eine immer grĂ¶ĂŸere Bedeutung zukommt, zumal das Turnier als Orientierung fĂŒr die kurz danach beginnende Spielrunde gilt. Titelverteidiger ist der FC Ostrach, der dem SV Hohentengen im letzten Jahr den Hattrick vermasselte. Zwei Mannschaften der Bezirksliga und sechs von den Kreisligen A II und III messen beim Turnier ihre KrĂ€fte und die Vergangenheit hat gezeigt, dass die so genannten „Kleinen“ durchaus in der Lage sind, den Klassenhöheren ein Bein zu stellen. So sind die Bezirksligisten Hohentengen und Altshausen gut beraten, ihre Gegner aus der Kreisklasse nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn mit dem FC Ostrach, dem FV Altheim und dem TSV Sigmaringendorf nehmen Mannschaften teil, die nur knapp den Aufstieg verpasst haben. Der SV Ölkofen verblĂŒffte die Zuschauer im letzten Jahr und scheiterte trotz einer guten Leistung erst im Finale am FC Ostrach. Der TSV Scheer als Gastgeber schaffte den Klassenerhalt ebenso wie der SV Langenenslingen, der den Kopf noch am letzten Spieltag aus der Schlinge ziehen konnte, doch auch diese beiden Außenseiter wollen versuchen, den Favoriten ein Bein zu stellen. In jedem Fall ist auch beim 10. SpĂ€h – Cup mit spannenden Spielen zu rechnen und am Ende wird die beste Mannschaft die Nase vorne haben.

VervollstĂ€ndigt wird das sportliche Programm mit einem AH – Blitzturnier am Freitag, einem Gaudi – Elfmeterschießen nach den Turnierspielen am Samstag, einem Einlage- und den Finalspielen am Sonntag. DarĂŒber werden wir in einer weiteren Vorschau berichten.

Kurt Kugler

nach oben

 

Wir danken allen Sponsoren der Fußballabteilung des TSV Scheer 1971 e.V.

Startseiten

TSV  |  SV  |  TV

wappen f. navi 50x47

Aktive  |  Spielberichte  |  Junioren  |  A H  |  A - Z  |  Trainingszeiten  |  “die Macher
  Schiedsrichter  |  Ehrenmitglieder  |  Chronik  |  Fotoserien  |  SpĂ€h-Cup  | 
  Sportheim  |  Sponsoren  |  Fussballregeln  |  Flohmarkt  |  Kontakt  |  Impressum